FANDOM


Hector "Tio" Salamanca  ist der Onkel von Tuco und lebte lange Zeit in einer kleinen Hütte in New Mexico. Früher war er ein hochrangiges Mitglied des "Juárez Cartel", doch nachdem er eine Art eines Schlaganfalles erleidete, ist er an seinen Rollstuhl gebunden, außerdem ist er unfähig zu sprechen und muss daher seine Klingel nutzen, um zu kommunizieren.

Zu Beginn der zweiten Staffel brachte Tuco Walter White und Jesse Pinkman in seiner Hütte unter. Unter anderem verhinderte Hector, dass die beiden Tuco vergiften und somit ohne weiteres fliehen konnten.

Nachdem Hank Schrader Tuco während einer Schießerei töten konnte, kam Hector im Altersheim Casa Tranquila unter.

Hector tötet in der Folge Von Angesicht zu Angesicht Gus Fring mithilfe einer Bombe die Walt an Hectors Rollstuhl befestigt hatte. Durch die Explosion stirbt auch Hector. Außerdem hat Hector früher, als er noch im mexikanischen Kartell aktiv war, Max Arciniega, einem Freund von Gustavo Fring sowie Mitgründer der Los Pollos Hermanos Fastfood-Kette umgebracht.

Ep-202-37m40s-hector-tio-salamanca.png

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki